Um behinderten Menschen einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen, bedarf es engagierter Unternehmerinnen und Unternehmer, die bereit sind, auch schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Ein Förderangebot des Landes Nordrhein-Westfalen ist das Programm Integration unternehmen!
Das Programm Integration unternehmen wurde konzipiert für  

  • Menschen mit einer geistigen oder seelischen Behinderung
  • Menschen mit einer schweren Körper-, Sinnes- oder Mehrfachbehinderung
  • Abgänger aus Werkstätten für behinderte Menschen oder psychiatrischen Einrichtungen
  • schwerbehinderte Schulabgänger   

Im Rahmen des Landesprogramms Integration unternehmen! erhalten Unternehmen finanzielle Zuschüsse zu Investitionen und laufenden Personalkosten. Diese können beantragt werden, wenn Sie ein neues Integrationsunternehmen aufbauen, in dem dauerhaft zwischen 25 und 50 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Ausbildungs- und Arbeitsplätze mit Behinderten besetzt sind oder sie als bestehendes Unternehmen bereit sind, einen Integrationsbetrieb oder eine Integrationsabteilung zu gründen oder sie als tätiges Integrationsunternehmen bestehende Geschäftsfelder ausweiten oder neue erschließen.    
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe berät Sie umfassend, wenn Sie ein Integrationsunternehmen auf- oder ausbauen wollen. Erstberatungen führt die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Regionalagentur Münsterland durch.


Weitere Informationen, Ansprechpartner und eine Liste aller Integrationsunternehmen finden Sie auf der Homepage des LWL und der Homepage des Arbeitsministeriums NRW.