Auf der Grundlage des von der Europäischen Kommission genehmigten ESF-Programms 2007 - 2013 für Nordrhein-Westfalen werden Maßnahmen unterstützt, die bestimmten Schwerpunkten („Prioritätsachsen“) und spezifischen Zielen zugeordnet werden können.

Schwerpunkte und spezifische Ziele

Prioritätsachse A: Steigerung der Anpassungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Beschäftigten und Unternehmen
Spezifische Ziele:
- Steigerung der Weiterbildungs- und Innovationsaktivität von Beschäftigten und Unternehmen
- Verbreitung innovativer und produktiverer Formen der Arbeitsorganisation
- Unterstützung betrieblicher Strukturmaßnahmen und des Personaltransfers

Prioritätsachse B: Verbesserung des Humankapitals / Jugend und Beruf
Spezifische Ziele:
- Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildungssysteme und Verbesserung der Ausbildungsqualität
- Verbesserung des Zugangs zu Aus- und Weiterbildung
- Verbesserung der Ausbildungsreife

Prioritätsachse C: Verbesserung der Arbeitsmarktchancen und Integration benachteiligter Personen
Spezifische Ziele:
- Verbesserung der beruflichen Integration von langzeitarbeitslosen Jugendlichen
- Verbesserung der beruflichen Integration von behinderten und schwerbehinderten Menschen
- Weiterentwicklung der zielgruppenorientierten Arbeitsmarktpolitik