Um die Potenziale arbeitsloser Jugendlicher nicht ungenutzt zu lassen und sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, bietet das Land Nordrhein-Westfalen das Programm Jugend in Arbeit plus an. Ziel ist es, junge Erwachsene in Betriebe zu vermitteln und ihnen damit die Möglichkeit zu geben, Berufserfahrung zu sammeln. Erfahrene Coaches unterstützen die Jugendlichen persönlich, begleiten sie bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz und auch während der Beschäftigung.
Seit 1998 nutzen arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene im Münsterland das Erfolgsprogramm. Auch die Unternehmer sind mit dem Programm zufrieden. Bei Bedarf kann die Vermittlung der Jugendlichen durch einen Eingliederungszuschuss unterstützt werden.
Die intensive Begleitung zahlt sich aus: Denn geben Unternehmen jungen Menschen erst einmal eine Chance, dann packen viele kräftig mit an. Zwei Drittel der teilnehmenden Jugendlichen behalten ihren Arbeitsplatz dauerhaft.
Das Programm wird finanziert durch Mittel des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds und gemeinsam vom Land Nordrhein-Westfalen, den örtlichen Agenturen für Arbeit und den Jobcentern umgesetzt.
Das Programm Jugend in Arbeit plus wird von der Regionalagentur Münsterland koordiniert. An regionalen Runden Tischen arbeiten Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Kammern und Bildungsträger eng zusammen, um möglichst vielen Jugendlichen eine Chance auf einen Arbeitsplatz zu eröffnen. Fachkräfte der Kammern suchen für die Jugendlichen die Arbeitsplätze und bieten professionelle Hilfestellung für Unternehmen.